26.08.2022

Kooperationsprojekt zum Thema Energie in Schulen geplant

Zu konstruktivem Austausch und Diskurs regte das „Verbundnetz der Wärme“ heute im Rahmen seines ersten Round Tables zum Thema „Energiebildung der Zukunft“ in der Hundertwasserschule in Lutherstadt Wittenberg an.
Auf Initiative der VNG-Stiftung traten Vertreterinnen und Vertreter von hiesigen Schulen und Vereinen aus dem Bildungssektor mit Torsten Zugehör, Oberbürgermeister der Stadt Lutherstadt Wittenberg sowie mit Hans-Joachim Herrmann und Andreas Reinhardt von der Geschäftsführung der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg GmbH in einen intensiven Austausch. Mandy Baum, leitende Stiftungsmanagerin und Projektleiterin der VNG-Stiftung moderierte das Gespräch.
Im Ergebnis dieser Veranstaltung ist in Abstimmung mit den Schulen ein interaktiver Projekttag zum Thema Energie geplant.

Lesen Sie nachstehend einige Stimmen zum Round Table des Verbundnetz der Wärme:

Oberbürgermeister Torsten Zugehör :
„Die Energiewende als Herkulesaufgabe kann nur von klugen Köpfen mit kreativen und innovativen Ideen gestemmt werden. Es muss also bereits in der Schule, besser noch in der Kita, damit begonnen werden, Kinder und Jugendliche für die Themen Energie, Klima-, Natur- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und zu begeistern.

Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg GmbH:
Im Energiebereich stehen nicht nur aktuell, sondern vor allem auch in Zukunft, große Themen an, die umgesetzt werden wollen und müssen. Das erfordert viel Engagement, neue Ideen und ein fundiertes naturwissenschaftliches Verständnis. Das mit Initiativen vor Ort an den Schulen praxisnah zu vermitteln und damit vielleicht auch etwas neugierig auf mögliche Berufsfelder zu machen, halten wir für sehr wichtig und unterstützen das gern.

Anja Aichinger, Schulleiterin des Luther-Melanchthon-Gymnasiums:
„Schule befindet sich in einer angespannten Lage und hat derzeit vielseitige Herausforderungen zu bewältigen. Dem Angebot, einen interaktiven Projekttag zu Energiethemen umzusetzen, stehen wir offen und positiv gegenüber. Der Projekttag könnte ein vielversprechender Auftakt für eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Partnern der Stadt Wittenberg sein, die wir uns als Schule wünschen und auch brauchen.“

Quelle: MZ Lutherstadt Wittenberg, 26.08.2022