„Verbundnetz der Wärme“ kürt „Botschafterin der Wärme“ in Wismar

9. Juni 2021
Sybille Runge

Wismar | Leipzig, 9. Juni 2021. Das „Verbundnetz der Wärme“, eine ehrenamtliche Initiative der VNG AG mit Sitz in Leipzig, hat heute das gesellschaftliche Engagement von Sibylle Runge aus Wismar geehrt und ihr den Titel „Botschafterin der Wärme“ verliehen. Damit steht sie gemeinsam mit fünf weiteren „Botschaftern der Wärme“ mit ihrem außergewöhnlichen Engagement ein Jahr lang im Fokus des „Verbundnetz der Wärme“.

Als Schatzmeisterin des „Vereins zur Förderung der Friedhofskultur in Wismar” setzt sie sich dafür ein, dass Friedhöfe nicht nur als Ruhe- sondern auch als Begegnungsstätten wahrgenommen werden. Begegnung zu finden, in den Austausch mit noch unbekannten Menschen zu treten und dabei auch mit jenen in Verbindung zu bleiben, die nicht mehr am Leben teilhaben können, war für Sibylle Runge die Motivation, sich im Verein zur Förderung der Friedhofskultur in Wismar e. V. zu engagieren. „Wenn aus Freude an der Arbeit auch noch solche Ehre wird! Botschafter der Wärme ist für mich Herzenswärme! Danke an alle, die mich gewählt haben!”, so die aktuelle Botschafterin aus Wismar.

Thomas Beyer, Bürgermeister der Hansestadt Wismar, bekräftigt Sibylle Runges ehrenamtliches Engagement: „Sibylle Runge bringt sich mit ganzem Herzen – vor allem aber mit ihrer ganzen Erfahrung – in ihre vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten ein. Ganz besonders sieht man das am Friedhofsverein. Hier ist sie seit 2014 Schatzmeisterin und führt diese Tätigkeit zuverlässig und mit großem Sachverstand aus und bringt sich darüber hinaus ideenreich in die Vereinsarbeit ein.“

„Gemeinnützige Arbeit ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft. Mit dem „Verbundnetz der Wärme“ haben wir uns die Aufgabe gestellt, das ehrenamtliche Engagement in Deutschland zu fördern und sichtbarer in Gesellschaft und Politik zu machen. Ich freue mich, dass wir auch in unserem 20. Jubiläumsjahr wieder ‚Botschafter der Wärme‘ ernennen können“, erläutert Bodo Rodestock, Vorstand für Finanzen und Personal der VNG AG. „Frau Runge hat diese Auszeichnung heute erhalten, weil sie ihre Interessen und Lebensfreude auch in ihrem Engagement zur Förderung der Friedhofskultur aufblühen lässt und mit ganzem Herzen dabei ist.“

Die „Botschafter der Wärme“ sind Menschen, die in der Gesellschaft durch ihr Engagement Besonderes leisten. Sie werden für ein Jahr vom „Verbundnetz der Wärme“ ausgewählt. Schirmherrin des in Deutschland einmaligen Netzwerks ist die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig. Seit 20 Jahren fördert das auf Initiative der Leipziger VNG AG gegründete „Verbundnetz der Wärme“ das Ehrenamt, das heute von der VNG-Stiftung getragen wird.