„Verbundnetz der Wärme“ kürt „Botschafterin der Wärme“ in der brandenburgischen Gemeinde Karstädt

11. Juni 2021
Ilona Bartels

Karstädt | Leipzig, 11. Juni 2021. Das „Verbundnetz der Wärme“, eine Ehrenamtsinitiative der VNG AG mit Sitz in Leipzig, hat heute das gesellschaftliche Engagement von Ilona Bartels aus der brandenburgischen Gemeinde Karstädt (Landkreis Prignitz) geehrt und ihr den Titel „Botschafterin der Wärme“ verliehen. Damit steht sie gemeinsam mit fünf weiteren „Botschafterinnen und Botschaftern der Wärme“ mit ihrem außergewöhnlichen Engagement im Ehrenamt ein Jahr lang im Fokus des „Verbundnetz der Wärme“ und erhält für ihren Verein „Associata-Assistenzhunde e.V.“ eine Spende über 5.000 Euro von der VNG-Stiftung. Das „Verbundnetz der Wärme“ hat sich die Aufgabe gestellt, ehrenamtliches Engagement in Deutschland zu fördern und zugleich sichtbarer in Gesellschaft und Politik zu machen.

Als Gründungsmitglied des Vereins „Associata-Assistenzhunde e.V.“, beheimatet in der Begegnungsstätte „Der Distelhof“, setzt sie sich für die Ausbildung von Assistenzhunden ein und möchte erreichen, dass diese von den Krankenkassen als tierische Assistenz anerkannt werden. Damit hilft Ilona Bartels gemeinsam mit ihrem Verein, dass Menschen mit Beeinträchtigungen aktiver am sozialen Leben teilhaben können. „Über die Ernennung zur ‚Botschafterin der Wärme‘ und die Anerkennung meiner ehrenamtlichen Arbeit habe ich mich sehr gefreut. Für mich ist dies auch eine Würdigung des ehrenamtlichen Engagements aller Aktiven im Verein und im ‚Distelhof‘. Allein wäre dieser Einsatz für Menschen mit Behinderung für mich nicht möglich. Nur im dialogischen, achtsamen Prozess können Ideen mit Leben gefüllt und ein nachhaltiges Wirken in die Gesellschaft hinein ermöglicht werden. Gemeinsam reflektieren wir unsere Aktivitäten und gemeinsam entwickeln wir neue inklusive Angebote. Die Auszeichnung ermöglicht mir, meine Herzenzangelegenheit ‚Gelebte Inklusion‘ zusammen mit engagierten Menschen und ihren individuellen Fähigkeiten weiter voranzubringen“, erläutert Ilona Bartels ihre Motivation.

Christian Gadow, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Karstädt, bekräftigt Frau Bartels ehrenamtliches Engagement: „Für uns Karstädter sind Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren von sehr hohem Wert. Inklusion ist in schwach besiedelten Regionen eine echte Herausforderung. Daher sind wir auch stolz, dass der ‚Distelhof‘ so viel Gutes tut.“

„Ilona Bartels ist ‚Botschafterin der Wärme 2021‘, weil sie es schafft, dass sich die vielfältigen Angebote vom ‚Distelhof‘ für Menschen mit sichtbaren und unsichtbaren Beeinträchtigungen den Menschen anpassen und nicht umgekehrt“, begründet Bodo Rodestock, Vorstand für Finanzen und Personal der VNG AG, die Ernennung von Ilona Bartels. „Mit dem ‚Verbundnetz der Wärme‘ ehren wir bereits seit 20 Jahren Menschen, die mit ihrem freiwilligen Engagement Besonderes leisten. Das ist uns ein großes Anliegen, denn die gemeinnützige Arbeit ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft.“

Die „Botschafter der Wärme“ sind ehrenamtlich aktive Menschen, die in der Gesellschaft durch ihr Engagement Besonderes leisten. Sie werden für ein Jahr vom „Verbundnetz der Wärme“ ausgewählt. Schirmherrin des in Deutschland einmaligen Netzwerks ist die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig. Seit 20 Jahren fördert das auf Initiative der Leipziger VNG AG gegründete „Verbundnetz der Wärme“ das heute von der VNG-Stiftung getragen wird, das Ehrenamt.