VdW vor Ort in Delitzsch

16. Juli 2019

Am 04. Juli war "VdW vor Ort" zu Gast bei Gemeinsam Engagiert Macht Stark (GEMS) in Delitzsch. Es war ein fruchtbares Treffen, für das wir uns an dieser Stelle ein herzliches Danke an die Teilnehmenden richten. 

Die Leiterin, Janet Liebich hat uns GEMS vorgestellt und die zwei Anliegen von GEMS geschildert: „Wir möchten Engagierte finden, die unter ihrer kompetenten Begleitung Kinder und Jugendliche motivieren Aufgaben zu übernehmen, in denen sie ihre Stärken einbringen können und an denen sie wachsen. Sie sollen mitgestalten dürfen, sich wertvoll und dazugehörig fühlen. Die Jugend ist ein Schlüssel für die soziale und gemeinwesenorientierte Zukunft. Sie sind die Grundlage für die weitere Existenz kleinerer Kommunen, Vereine, usw.. Des Weiteren möchten wir ermutigen, sich zu beteiligen. Jeder Mensch kann etwas! Horchen Sie in sich hinein, was können Sie gut, was machen Sie gern? Sagen Sie es uns und gemeinsam suchen wir nach einem geeigneten Platz. Wir alle zusammen gestalten Gesellschaft, sie entsteht durch uns.“ Im Mittelpunkt der Arbeit von GEMS stehen das Verbinden und die Beratung für Engagierte.

Ein aktuelles Projekt ist „Engel in Aktion“, bei denen Vereine konkrete Projekte an einem Tag umsetzen wollen und dafür helfende Hände brauchen. Beispielsweise: einen Weg in einem Gartenverein barrierefrei ausbauen.

Bei unserem Gespräch haben GEMS, Ilka Paeslack und Uwe Gernert einige Anknüpfungspunkte gefunden, wie eine gegenseitige Unterstützung helfen könnte. Sei es bei Beratung von Förderanträgen oder bei dem Finden von umliegenden Vereinen, mit denen GEMS bereits Kontakt geschlossen hat.

Überwiegend haben wir jedoch darüber gesprochen, dass es für Berufstätige nicht einfach ist, ihr Engagement mit dem Beruf bzw. der Arbeitszeit zu vereinbaren. Dem Bedürfnis an Unterstützung wie beispielsweise Freistellungen oder andere Anerkennung fehle die grundlegende Basis. Eine Basis, die durch einen politischen Rahmen erbracht werden könne, so dass öffentliche und private Arbeitgeber sich in einem geregelten Feld für ihre engagierten Mitarbeiter öffnen könnten.