Inklusion leben

6. August 2019
Unsere Mitglieder haben zusammen gefunden.

Vergangenen Samstag fand ein besonderer Tag der Begegnung statt: Gruppenmitglieder der Projektinitiative "Alleinlebende - Wege aus der Einsamkeit Wismar" folgten einer Einladung des Teams "Der Distelhof" und kamen nach Karstädt/Sargleben.

Michaela Natea ist Initiatorin des Projektes für Alleinlebende, Thomas Hansen ist Vorstandsmitglied des Vereins "Associata-Assistenzhunde e.V." aus Sternberg, zu dem "Der Distelhof" gehört. Beide sind Seniorentrainer im Arbeitskreis Schwerin und Mitglieder im Verbundnetz der Wärme. Das Treffen gab ihnen Gelegenheit für einen regen Austausch zu den Fragen, wie Vernetzung erleichtert werden und was sie bewirken kann. Hier spiegelt sich klar das Projektanliegen beider Initiativen wieder: Inklusion täglich selbstverständlich leben!

Die Gespräche drehten sich um die Fragen, was Inklusion im Alltag bedeutet und wie man den Schmerz der Einsamkeit lindern kann. Was leisten Assisstenzhunde? Was ermöglicht Gemeinschaft? Neben intensiven Gesprächen gab es aber auch Stille zum Nachdenken. Die Besucher konnten sich auf dem Distelhof kreativ ausprobieren oder einfach mal ausruhen. 

Die Initiative "Alleinlebende - Wege aus der Einsamkeit Wismar" hat den Hof als einen Ort zum Sein kennengelernt und bedankt sich für die Einladung und den wundervollen Tag.