Neuigkeiten

05.06.2020

Wie wir bereits Ende April berichtet haben, bringt die Corona-Krise auch in Bezug auf die ehrenamtliche Tätigkeit einige Veränderungen mit sich. In der Zwischenzeit haben sich einige Beschränkungen gelockert, doch noch immer stellen Abstandsregelungen und Kontaktverbote eine Herausforderung für das ehrenamtliche Arbeiten dar. Nur vereinzeilt und unter Auflagen dürfen viele Begegnungsstätten und Einrichtungen wieder öffnen, mancherorts müssen sie weiterhin geschlossen bleiben. Der Zugang zu Hilfseinrichtungen bleibt erschwert.

05.06.2020

Die VdW-Mitglieder Ilona und Judith Bartels und Thomas Hansen vom Verein Associata-Assistenzhunde e.V. haben uns tolle Neuigkeiten zugetragen, die wir hier gerne mit dem Netzwerk teilen möchten! Bereits im dritten Jahr in Folge wurde der Verein für seine inklusiven Kleingruppen-Angebote für Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung im Distelhof mit dem Förderpreis der Stiftung Town & Country ausgezeichnet.

08.05.2020

Auch unser VdW Mitglied Stefan Klenk vom Verein Forikolo e.V. - Schulen für Sierra Leone  berichtet uns, dass die Corona-Pandemie nicht spurlos an den Aktivitäten des Vereins vorbei geht. Aufgrund der Krise unterstützt der Verein die Ärmten der Armen mit Seife und Desinfektionsmitteln und wenn es notwendig wird, auch mit Lebensmitteln. 

30.04.2020

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich die Rahmenbedingungen für viele ehrenamtlich Tätige verändert. Plötzlich ist es aufgrund von Abstandsregelungen und Kontaktverboten nicht mehr ohne Weiteres möglich, zu helfen. Viele Begegnungsstätten und Einrichtungen, wo sich Menschen Hilfe holen konnten, wurden ganz geschlossen. In vielen Kommunen und Städten fehlt es an ehrenamtlichen Helfern, die sich um die Koordination von Informationen zur Krise sowie an der Verteilung von wichtigem Equipment wie Nase- und Mundschutzmasken oder Desinfektionsmittel beteiligen.

14.04.2020

Wir alle haben erlebt, wie unser Alltag völlig auf den Kopf gestellt wurde und wir uns nun neu einpendeln müssen. Das zu schaffen und dabei trotz sozialer Distanzierung nicht den Blick für seine Mitmenschen zu verlieren, ist eine große Herausforderung. Um das Ganze etwas einfacher zu machen und Mut zuzusprechen, hat unsere Verbundnetz-der-Wärme-Moderatorin Peggy Patzschke ein tolles Format ins Leben gerufen: Die 'Online Power Lesung' unter dem Motto "Texte, die Kraft geben".

14.04.2020

Seit bereits einigen Jahren engagiert sich der Verein Lebenshaus e.V.  und bietet durch seine Arbeit den Menschen Unterstützung an, die auf der Suche nach Entlastung und Ermutigung sind: Alleinerziehende Mütter und Väter, Familien mit kleinem sozialen Netzwerk, Adoptiv- und Pflegefamilien, schwangere Frauen sowie minderjährige Mütter oder junge Menschen, die ihren Weg ins Erwachsenenleben mit wenig emotionaler Unterstützung bewältigen müssen. Über 25 Wegbegleiter sind bereits im Lebenshaus für Kinder und Familien aktiv.

14.04.2020

Dass die Corona-Herausforderung die Menschen auch zusammenbringen kann, zeigt ganz wunderbar die Initiative des Vereins Associata Assisstenzhunde e.V.! Seit Anfang März können die Veranstaltungen des Vereins nicht mehr auf dem Distelhof stattfinden. Darunter fallen Workshops, Kurse und Kennenlerntage mit kreativen, künstlerisch-handwerklichen Angeboten.

14.04.2020

Unsere Verbundnetz'lerin Karola Mory engagiert sich im Verein Lesefuchs Cottbus e.V.. Der Verein möchte die Kleinen unter uns an das Lesen hernan führen, indem die Mitglieder Kindern aus Büchern vorlesen und ihnen positive Erfahrungen rund um das Medium Buch vermitteln.

07.04.2020

Unsere Verbundnetz´lerin Britta Fust engagiert sich im Verein DOT.KOM - Verein für demorkatische Orientierung & Teilhabe e.V.. Im Moment näht Britta mit einem Team aus ehrenamtlichen Näherinnen Mund-Nase-Schutzmasken für medizinische Einrichtungen und für die Nachbarschaftshilfe. Dabei gab ihre gute alte Nähmaschine den Geist auf. Gern haben wir ihr einen Zuschuss für eine neue Maschine gegeben, damit sie weiter anderen helfen kann. Britta gab uns ihre Nähanleitung weiter, damit effektive Hilfe möglichst vielseitig umgesetzt werden kann. 

03.04.2020

Die derzeitige Situation ist für viele unserer Verbundnetz'ler eine Herausforderung in der eigenen Organisation sowie für die helfenden Tätigkeiten, um andere in der Corona-Krise zu unterstützen. Die VNG-Stiftung möchte den Helfern helfen und stellt den Verbundnetz'lern vom "Verbundnetz der Wärme" sowie ihnen bekannten Projekten, die sich für die gemeinnützige Bewältigung der Corona-Krise einsetzen, finanzielle Mittel zur Verfügung. Diese bekannten Projekte müssen nicht zwingend von den Verbundnetz'lern betreut werden, aber über unsere Verbundnetz'ler an uns gemeldet werden.