Onkologischer Pharmazeutischen Fachkongress in Hamburg

24. Januar 2020
Datenschutz von Patientendaten - Wer verfügt über sie?

Am 24.01.2020 fand in Hamburg der Onkologisch Pharmazeutische Fachkongress statt. Unsere Verbundnetz'lerin Simone Pareigis durfte zur Thema  "Datenschutz von Patientendaten - Wer verfügt über sie" referieren. Zusätzlich hatte Sie die Möglichkeit, an einer Diskussionsrunde zusammen mit Klaus Meier (Präsident der Deutschen Gesellschaft für Onkologische Pharmazie) teilnehmen. 

Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit ist der Überzeugung, dass zugunsten der Forschung möglichst viele medizinische Patientendaten wissenschaftlich ausgewertet werden sollen. Simone hat sich auf diesem Kongress gegen diese Sichtweise ausgesprochen, denn sie vertritt die Meinung, dass Patienten für die Freigabe ihrer medizinschen Daten im Vorfeld um Erlaubnis gefragt werden sollten. Ebenfalls Bedenken zur Vorgehensweise von Herrn Spahn äußerten berteits IT-Sachverständige, der Bundesrat, aber auch der Bundesdatenschutzbeauftragte in Bezug auf den Datenschutz. 

Simone engagiert sich schon seit Jahren in der Selbsthilfegruppe für Leukämie - und Lymphompatienten in Halle für Betroffene und Interessierte. Sie hat ein eindringliches Zitat aus Hamburg mitgebracht, über das wir alle nachdenken sollten: „Wir dürfen uns nicht fragen, was ein Lebensjahr kostet!“