Heiko Fischer, Leipzig

2018
Organisation: 
Clowns & Clowns e.V. Leipzig
Engagement: 
engagiert sich im Clowns & Clowns e.V. Leipzig
Als Clown zu spielen, ist für mich immer wieder berührend und beglückend. Es ist schön, bunte Momente ins Heim zu bringen und dafür ein Lächeln hier, und ein Küsschen da zu erhalten.

Schließen Sie für einen Moment die Augen und denken Sie an etwas Schönes. Denken Sie an glückliche Momente in Ihrem Leben wie z.B. an eine gemeinsame Reise mit der Familie oder Freunden. Beobachten Sie, was passiert. Sie lächeln, stimmt‘s? Für ein Lächeln und damit (neue) glückliche Momente bei Menschen, die sich nur noch selten an etwas erinnern können, sorgt der Clowns & Clowns e.V. in Leipzig. Der Verein legt seit 10 Jahren einen besonderen Schwerpunkt auf die Arbeit mit alten Menschen - speziell mit an Demenz erkrankten Menschen. Hier können die Gesundheitsclowns mit Feingefühl - und immer den einzelnen Menschen im Blick - viel bewirken. Der gemeinnützige Verein fördert, organisiert und realisiert Clownsbesuche in Pflegeeinrichtungen und Seniorenheimen und setzt sich für die therapeutischen Möglichkeiten des Humors ein. „Die rote Nase unserer Clowns schlägt Brücken, vertreibt Lethargie und weckt neue Lebensgeister“, ist der Verein überzeugt.

Aktuell spielen für den Verein sechs Clowns, die regelmäßig insgesamt 15 Pflegeheime besuchen. Heiko Fischer ist als „Herr Liebling“ einer von ihnen und darüber hinaus ehrenamtlich im Vorstand aktiv. „Als Clown zu spielen, ist für mich immer wieder berührend und beglückend. Es ist schön, bunte Momente ins Heim zu bringen und dafür ein Lächeln hier, und ein Küsschen da zu erhalten“, schwärmt Heiko Fischer. Als Vorstandsmitglied kümmert er sich vorrangig um die Öffentlichkeitsarbeit sowie um die Fördermittel- und Spendenakquise. Bei Aktionstagen ist er als „Herr Liebling“ vor Ort und hilft so mit, therapeutische Clownsarbeit und die Leipziger Gesundheitsclowns noch bekannter zu machen.

„Als Verein setzen wir uns für eine große Bevölkerungsgruppe ein, die in unserer Gesellschaft mehr und mehr an den Rand und aus dem Bewusstsein gedrängt wird. Unsere Clowns gehen auf die individuellen Befindlichkeiten der Senioren ein, sprechen, spielen, zaubern, singen, musizieren und lachen mit ihnen und machen damit ihren oft eintönigen und einsamen Heimalltag bunter. Gerade im Umgang mit alten Menschen ist, genau wie in Kliniken, der sehr achtsame, authentische und einfühlsame Stil unserer Clowns sehr gefragt“, beschreibt Heiko Fischer den Ansatz der Vereinsarbeit. „Wir vermitteln nur ausgebildete Clowns, die sowohl in ihrer Rolle als Clown gefestigt, als auch für den Umgang mit pflegebedürftigen Menschen geschult sind.“ Auch in der Begegnung mit Menschen mit Behinderung gehen die Clowns mit Behutsamkeit auf die individuellen Befindlichkeiten ein. Im kreativen Spiel erforschen sie gemeinsam erschaffene Welten. Dabei wird die Eigenaktivität, Kreativität und Wahrnehmungsfähigkeit der Spielpartner gefördert.